Unser Buch Eichhörnchen ganz nah

Unser Buch "Eichhörnchen ganz nah - die Geschichte einer Freundschaft" ist beim BLV Verlag erschienen.

ISBN Nr. 978-3-8354-1585-0

Bestellbar hier beim BLV Verlag oder bei jeder Buchhandlung.

Viel Spaß beim Lesen!

9783835415850

 

 

 

Follow on Bloglovin

 

 

 

Über uns

Wir sind Heike Adam, Designerin und Malerin und Rainer Kauffelt, Systemadministrator und Fotograf und wohnen in Sulzbach/Taunus bei Frankfurt. Im Eichhoernchenblog möchten wir unser Wissen über die Eichhörnchen weitergeben sowie die Fotos zeigen, die wir fast täglich von unseren Sulzbachhörnchen machen.

Heute hat es ein wenig gedauert, bis ein Freitagshörnchen auftauchte. Aber trotz Wind und Regen kam dann doch irgendwann Antonia die Zeder herunter. Und ist dann, gefühlt für Stunden, in den Futterkasten verschwunden, um Sonnenblumenkerne zu fressen. Sie war aber recht vorsichtig heute, und bei jedem kleinsten Geräusch hat sie aus dem Futterkasten geschaut. Aber dann hatte sie genug von den Kernen und wollte mal nach Nüssen Ausschau halten und kam auf die Terrasse gesprungen.

 Endlich gelang mir auch mal ein Foto von Antonia mit dem Leuchthörnchen :-) Wahrscheinlich überlegt sie gerade, ob das Leuchthörnchen Futterkonkurrenz sein könnte ;-)

Den Frühlingskorb mit Nüssen hat sie dann ganz schnell entdeckt! Fast zu schnell für mich, hatte ich gar nicht damit gerechnet, daß sie gleich bei dem Korb haltmacht. Der stand nämlich noch gar nicht dort, wo er stehen sollte :-) Wir hatten ihn nur vor dem Sturm in Sicherheit gebracht.

Aber ich hab ihn schnell umgesetzt, als Antonia mal weg war. Sieht doch klasse aus, Frühlingskorb mit Eichhörnchen und im Hintergrund der Weihnachtsbaum :-)

Manchmal kommt Antonia auch von der anderen Seite angesprungen. Man weiß ja nie, von welcher Richtung sie kommt :-) Unseren Holzstapel scheint sie zu mögen, der ist ja auch für Eichhörnchen ideal!

Achja, ich wollte noch erwähnen, daß Antonia endlich Stoffstücke mitgenommen hat. Und zwar die weißen, gebrauchten, die ich extra für sie von unserem Winterschutz für die Pflanzen abgeschnitten hatte. Den neuen, braunen Fleece mochte sie nicht! Jetzt werden zwar unsere Pflanzen frieren, aber Hauptsache Antonia - und eventuell ihr Nachwuchs!? - haben es warm :-)

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Ich hoffe, der Sturm wird nicht gar so schlimm und alle Eichhörnchenkobel bleiben heil!

 

 

 

 

 

Heute gibt es mal ausnahmsweise ein Montagshörnchen. Ach was, nein, ich meine drei Montagshörnchen :-) Auch wenn schon Dienstag ist, gestern wurde der Beitrag nicht rechtzeitig fertig, zu viele Fotos mußten gesichtet werden :-) Denn ich möchte ausführlich berichten, was gestern geschah!

Antonia kam heute morgen, kaum war ich beim Frühstücken, auf die Terrasse, um sich eine Nuß zu holen und verschwand wieder.

Doch dann tauchte sie wieder auf, aber nicht allein, sondern mit Bambiii! Beide sprangen zur Zeder und einer ging ins Futterhäuschen, Sonnenblumenkerne speisen. Der andere wartete auf der Zeder, bis das Futterhäuschen frei wurde. Dieses Spiel konnte ich heute mehrmals beobachten, immer einer durfte fressen, während der andere geduldig wartete! Bambiii hat außerdem häufig unseren selbstgebauten Kobel inspiziert :-)

Aber die Idylle war schnell vorbei, denn ein drittes Eichhörnchen tauchte auf. Und diesmal ging es in wilder Jagd um die Zeder herum. Drei war dann doch einer zuviel ;-)

Irgendwann haben sich die Eichhörnchen dann wieder aufs Fressen konzentriert. Und plötzlich kamen sie alle drei zum Fressen und Nüsse abtransportieren auf die Terrasse! Diesmal gab es keinen Streit, sonder jeder durfte sich mal eine Nuß holen. Das dritte Hörnchen schien mir etwas schüchterner.

Es hat dann brav auf dem Holzstapel gewartet, bis die anderen beschäftigt waren und hat sich dann seine Nuß geholt.

Ich hatte diesmal die Terrassentür etwas aufgemacht, um auszuprobieren, ob dies die Hörnchen stört. Es hat sie aber gar nicht gestört und auch nicht das ständige Klicken der Kamera. Antonia hat sogar ganz kurz mal reingeblickt!

Als alle verschwunden waren, dachte ich, jetzt sind sie weg und kommen heute nicht wieder und ich kann endlich malen. Aber nein, weit gefehlt! Als ich nämlich nach einiger Zeit wieder rausblickte, saßen Antonia und Bambiii auf der Pergola bzw. Mauer und beide haben eine Nuß gefressen, allerdings mit Abstand! Was für ein süßes Bild die zwei abgaben!

Antonia ist dann öfters zu Bambiii hingesprungen, aber Bambiii hat nicht so wirklich reagiert und ist sogar weggesprungen! 

 

Irgendwann hat es Antonia aufgegeben und verschwand in der Tanne. Bambiii saß noch lange ganz verträumt da, bis er sich aufmachte um wieder Nüsse auf der Terrasse zu holen. Bald verschwand dann auch er - und ich konnte endlich mit malen beginnen :-)

Es war noch eine Zeit lang ein Hörnchen auf der Zeder und auch im Futterkasten, ich hab mich dann aber nicht mehr stören lassen ;-)

Ich wünsche einen schönen Abend !!!

 

 

 

 

 

 

 

Das Freitagshörnchen stellt vor: Die Eichhörnchenblog-Außenstelle!!!

So hier kommt nun endlich das erste Freitagshörnchen im neuen Jahr :-) Ich hatte einen schönen Maltag, obwohl sich die Eichhörnchen große Mühe gegeben haben, mich abzulenken ;-)

Heute möchte ich von einem Ereignis am letzten Sonntag berichten. An diesem Tag haben wir nämlich die Eichhörnchenblog-Außenstelle eingerichtet! Nach dem starken Schneefall und den schlechten Wettervoraussagen - bis minus 19 Grad in der Nacht - haben wir beschlossen, am Rande des Sulzbacher Arboretums (ein Baum-Park) eine Außenstelle einzurichten. Wir hatten ja noch ein unbenutztes Eichhörnchenfutterhaus. Dies hat Rainer erst noch etwas umgebaut, damit es auch wirklich Eichhörnchen geeignet ist. Und dann sind wir los und durch den Schnee gestapft, bei strahlendem Sonnenschein.

Wir haben auch bald einen geeigneten Baum gefunden für den Futterkasten. In der Nähe von Nußbäumen und so vom Weg abgewandt, daß man es nicht auf den ersten Blick entdeckt.

Befüllt wurde es mit leckeren Nüßen!

 

Natürlich gingen auch die Vögel nicht leer aus, wir haben Streufutter ausgebracht und auch ein paar Meisenknödel aufgehängt.

Am nächsten Tag ging es dann zum Kontrollieren. Und siehe da, es fehlten schon einige Nüsse und eine Nuß wurde wohl direkt vor Ort verspeist! Das hätten wir nie gedacht, daß der Futterkasten so schnell entdeckt und angenommen wird :-)

Nun haben wir immer einen Grund für einen Spaziergang, denn wir müssen ja den Futterkasten regelmäßig nachfüllen!

Wir wünschen ein schönes Wochenende :-)

Und da sich die Hörnchen heute solch eine Mühe gegeben haben, als Freitagshörnchen fotografiert zu werden, gibt es hier wenigstens noch eins ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute gibt es Teil 2 vom Weihnachtshörnchen und Weihnachtsshooting!

Uns hat das Weihnachtsshooting wieder viel Spaß gemacht und Bambiii kam ja solange, bis keine Nuß mehr da war :-)

So sieht es aus wenn alle Geschenke ausgepackt sind ;-)

 

Und so sieht ein zufriedenes Eichhörnchen beim Geschenkeauspacken aus :-)

 

"Geschafft, alle Nüsse vergraben!!! Der Winter kann kommen!!!"

Ich wünsche einen schönen 2. Weihnachtstag und ein schönes Wochenende! Bei uns gibt es am Samstag noch eine Selbstbescherung, Fotos folgen!!!

 

 

 

 

 

 

 

Bambiii ist nun auch das Silvesterhörnchen!

Obwohl ich mich schlecht vorbereitet habe, d.h. das Schwein gestern nicht mit Nüssen befüllt habe, gelang heute das Silvestershooting mit Bambiii. Am Anfang sah es gar nicht so gut aus. Bambiii war zwar da, aber als ich es entdeckt habe und das Glücksschwein hinausstellte, kam es erstmal gar nicht.

Aber egal, dafür kam ja dann die Silvestermeise, die große Walnußstücke abtransportiert hat!

Geduldiges Warten wurde aber dann doch noch belohnt, und Bambiii kam wieder zurück.

Ich möchte jetzt keinen langen Jahresrückblick schreiben, denn das machen ja viele. Aber ich blicke sehr zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. Ich freue mich sehr, daß der Eichhörnchenblog so gut ankommt! Auf Facebook sind es jetzt sogar schon über 250 Fans, klasse!!! Und das obwohl ich erst im Juni mit dem Blog gestartet bin.

Ganz lieben Dank möchte ich Rainer sagen, der mit seinen tollen Ideen immer dafür sorgt, daß es hier lustig zugeht :-)

Ich bin ganz begeistert, was für tollen Menschen ich seit dem Start des Blogs begegnet bin. Hier im Blog und in Facebook, und manche durfte ich sogar schon persönlich kennenlernen! Schön, daß uns alle die Liebe zu den Eichhörnchen verbindet. Ganz herzlichen Dank an alle hier und auch an die Eichhörnchen- und Wildtierhilfen, die so klasse Arbeit leisten bei der Versorgung der verwaisten und verletzten Tiere. Ich freue mich aufs nächste Jahr, die Ideen werden uns bestimmt nicht so schnell ausgehen :-)

Wir wünschen Euch und auch allen Eichhörnchen ein gutes und erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2015!

Heike + Rainer + Bambiii sowie alle Sulzbachhörnchen :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Weihnachtshörnchen wünscht frohe Weihnachten!


Heute an Heiligabend gibt es natürlich das Weihnachtshörnchen! Und eine schöne Geschichte dazu, über ein ganz tolles Erlebnis, das ich während des Weihnachtsshootings hatte!

So sieht der Geschenketisch für unser Bambiii-Eichhörnchen aus! Es ist alles bereit zum Auspacken!

Natürlich dauert es nicht lange, bis Bambiii kommt.

"Oh, sind die Geschenke alle für mich???"

Manchmal war das Hörnchen auch für längere Zeit verschwunden. Um die Nuß richtig gut zu verstecken oder um sie sich gleich schmecken zu lassen. Die Zeit habe ich dann genutzt, um Nüsse nachzulegen. Einmal kam das Eichhörnchen aber schneller zurück als erwartet. Ich stand noch in der Balkontür und konnte mich nicht rechtzeitig zurückziehen. Also blieb ich regungslos stehen. Bambiii kam trotzdem angesprungen und sprang auf den Tisch. Dann hat es mich aber gesehen oder gewittert. Es wurde plötzlich ganz aufgeregt und ist auf dem Tisch hin und her gesprungen, ohne sich eine Nuß zu holen.

 

Es ist aber auch nicht weggesprungen. Der Drang nach der Nuß war wohl doch zu groß.

 "Man, sie ist ja immer noch da. Kannst Du nicht mal verschwinden, so daß ich mir meine Nuß holen kann?"

Der Abstand zur Tür und zu mir sind hier nur noch ca. 30 cm! :-)

 "Ich getrau mich nicht, die Nuß zu holen..."

 

 Nach einigem hin und her springen ist es dann doch auf das Dach des Holzschuppens gesprungen. Die Zeit hab ich genutzt, um mich zurückzuziehen. Bambiiis Herz hat ganz aufgeregt geschlagen, aber es dauerte nicht lange, dann kam es zurück und hat sich seine Nuß geholt!

Dies war ein ganz tolles Erlebnis für mich, war ich doch gerade nur so ca. 50 cm von unserem Bambiii-Eichhörnchen entfernt! Ich denke es wird sich mit der Zeit ganz gut an uns gewöhnen :-)

Wir wünschen Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, genießt die Zeit!

Heike + Rainer + Bambiii sowie alle Sulzbachhörnchen :-)