Unser Buch Eichhörnchen ganz nah

Unser Buch "Eichhörnchen ganz nah - die Geschichte einer Freundschaft" ist beim BLV Verlag erschienen.

ISBN Nr. 978-3-8354-1585-0

Bestellbar hier beim BLV Verlag oder bei jeder Buchhandlung.

Viel Spaß beim Lesen!

9783835415850

 

 

 

Follow on Bloglovin

 

 

 

Über uns

Wir sind Heike Adam, Designerin und Malerin und Rainer Kauffelt, Systemadministrator und Fotograf und wohnen in Sulzbach/Taunus bei Frankfurt. Im Eichhoernchenblog möchten wir unser Wissen über die Eichhörnchen weitergeben sowie die Fotos zeigen, die wir fast täglich von unseren Sulzbachhörnchen machen.

Heute gibt es mal ausnahmsweise ein Montagshörnchen. Ach was, nein, ich meine drei Montagshörnchen :-) Auch wenn schon Dienstag ist, gestern wurde der Beitrag nicht rechtzeitig fertig, zu viele Fotos mußten gesichtet werden :-) Denn ich möchte ausführlich berichten, was gestern geschah!

Antonia kam heute morgen, kaum war ich beim Frühstücken, auf die Terrasse, um sich eine Nuß zu holen und verschwand wieder.

Doch dann tauchte sie wieder auf, aber nicht allein, sondern mit Bambiii! Beide sprangen zur Zeder und einer ging ins Futterhäuschen, Sonnenblumenkerne speisen. Der andere wartete auf der Zeder, bis das Futterhäuschen frei wurde. Dieses Spiel konnte ich heute mehrmals beobachten, immer einer durfte fressen, während der andere geduldig wartete! Bambiii hat außerdem häufig unseren selbstgebauten Kobel inspiziert :-)

Aber die Idylle war schnell vorbei, denn ein drittes Eichhörnchen tauchte auf. Und diesmal ging es in wilder Jagd um die Zeder herum. Drei war dann doch einer zuviel ;-)

Irgendwann haben sich die Eichhörnchen dann wieder aufs Fressen konzentriert. Und plötzlich kamen sie alle drei zum Fressen und Nüsse abtransportieren auf die Terrasse! Diesmal gab es keinen Streit, sonder jeder durfte sich mal eine Nuß holen. Das dritte Hörnchen schien mir etwas schüchterner.

Es hat dann brav auf dem Holzstapel gewartet, bis die anderen beschäftigt waren und hat sich dann seine Nuß geholt.

Ich hatte diesmal die Terrassentür etwas aufgemacht, um auszuprobieren, ob dies die Hörnchen stört. Es hat sie aber gar nicht gestört und auch nicht das ständige Klicken der Kamera. Antonia hat sogar ganz kurz mal reingeblickt!

Als alle verschwunden waren, dachte ich, jetzt sind sie weg und kommen heute nicht wieder und ich kann endlich malen. Aber nein, weit gefehlt! Als ich nämlich nach einiger Zeit wieder rausblickte, saßen Antonia und Bambiii auf der Pergola bzw. Mauer und beide haben eine Nuß gefressen, allerdings mit Abstand! Was für ein süßes Bild die zwei abgaben!

Antonia ist dann öfters zu Bambiii hingesprungen, aber Bambiii hat nicht so wirklich reagiert und ist sogar weggesprungen! 

 

Irgendwann hat es Antonia aufgegeben und verschwand in der Tanne. Bambiii saß noch lange ganz verträumt da, bis er sich aufmachte um wieder Nüsse auf der Terrasse zu holen. Bald verschwand dann auch er - und ich konnte endlich mit malen beginnen :-)

Es war noch eine Zeit lang ein Hörnchen auf der Zeder und auch im Futterkasten, ich hab mich dann aber nicht mehr stören lassen ;-)

Ich wünsche einen schönen Abend !!!

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare   

Susanne Simon
# Susanne Simon 2015-01-06 22:02
Oh, welch wunderschönes Erlebnis. Ich denke mal, in Zukunft wirst du nicht viel zum Malen kommen ☺. Dafür dürfen wir uns an vielen schönen Fotos erfreuen. Da sind die Kalender für die nächsten Jahre gesichert ♥.
Schönen Abend!
Heike Adam
# Heike Adam 2015-01-06 22:38
Danke liebe Susanne :-) Ja das denke ich auch, daß ich kaum zum Malen kommen werde ;-) Und Rainer fürchtet daß er nicht mehr zum Fotografieren kommt ;-) Genau die Kalender für die nächsten 10 Jahre sind gesichert ;-) Falls du einen Hersteller für Tageskalender weißt, dann her damit, dann spar ich mir das Auswählen :-)
Danke dir auch einen schönen Abend / Nacht!

You have no rights to post comments