Die Eichhörnchenbotschafterin

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal an der Grundschule in Sulzbach einen Vortrag über Eichhörnchen gehalten. Und vor einer Woche war ich wieder an einer Grundschule, dieses Mal in Kelkheim. Wieder war es eine zweite Klasse, die sogar passenderweise Eichhörnchenklasse heißt. Es macht mir sehr viel Spaß, den Kindern mein Wissen über die Eichhörnchen zu vermitteln. Wenn man früh anfängt, den Kindern die Natur nahezubringen, werden sie diese hoffentlich auch später mehr achten. Denn wir brauchen die Natur!

Die Kinder sind immer sehr begeistert von meinen Fotos und Filmen und hören sehr gut zu. Und stellen ganz, ganz viele Fragen :-) Einen Kommentar von einem Mädchen fand ich besonders klasse. Ich erkläre ja immer, dass man Eichhörnchenbabys nicht mit Kuhmilch füttern darf. Das Mädchen meinte daraufhin, dass die Eichhörnchen wohl eine Kuhmilchallergie haben :-)

Ich erkläre den Kindern u.a., worauf man achten muß, wenn man ein Eichhörnchenbaby findet und dass es dringend Hilfe braucht, wenn es versucht, an einem hochzuklettern. Die Kinder hören auch da ganz genau zu und schreiben sich auch die Nummer der Eichhörnchenauffangstation in der Nähe auf. Natürlich erwähne ich auch immer, wie wichtig Bäume sind und man diese wenn möglich, erhalten sollte. Ein weiteres, ganz wichtiges Thema  ist natürlich der Mythos Grauhörnchen und dass es keine Grauhörnchen in Deutschland gibt.

Am Ende meines Vortrags in Kelkheim wurde dann noch ein Foto gemacht von uns allen und mit dem Eichhörnchenmaskottchen und auch unserem Buch!

Auf den Titel "Eichhörnchenbotschafterin" kam dann eine liebe Freundin, die selber Eichhörnchen fotografiert und auch ein Eichhörnchenbuch geschrieben hat. Der Titel gefällt mir so gut, dass ich ihn doch gleich verwendet habe :-) Ich werde bestimmt noch öfters als Eichhörnchenbotschafterin unterwegs sein!!!


botschafterin 650fblog

Vortrag an der Cretzschmar-Schule in Sulzbach

 

prs1

 

prs2 650 

Auszug aus meinen Folien :-)

You have no rights to post comments