Die Hessenschau bei den Sulzbachhörnchen

Heute möchte ich ausführlich vom Besuch der Hessenschau bei uns berichten.

Wir waren beide sehr aufgeregt und Rainer hatte extra Urlaub genommen. Wegen den Eichhörnchen, die im Winter eher nur morgens kommen, haben wir einen extra frühen Termin mit dem Hessenschau-Team ausgemacht. Und ganz pünktlich um 8.30 Uhr waren sie dann schon da. Die Redakteurin Frau Appel, der Kameramann Herr Sontag und der Tontechniker, Herr Wilhelm.

Da man nie genau sagen kann, wann die Hörnchen kommen, wurde erstmal alles im Wohnzimmer aufgebaut, um draußen den Eichhörnchentisch filmen zu können. Sogar eine GoPro sowie ein kleines Mikrofon wurden auf dem Tisch installiert. Und dann hieß es erstmal Warten auf die Eichhörnchen! Und warten… Und warten…

hessenschau1

Wir warten...auf die Eichhörnchen!

Es war ganz komisch, denn draußen war keinerlei Leben. Nichtmal die Vögel ließen sich blicken. Scheinbar traute die Tierwelt den Vorgängen bei uns nicht so recht. Es waren aber ja auch ungewöhnlich große Kameras aufgebaut worden…

Nach zwei Stunden Warterei beschloß das Hessenschau-Team, nicht mehr länger zu warten. Sondern mit den Innenaufnahmen und den Interviews zu starten. Das haben wir dann auch gemacht. Und siehe da, kaum war Leben und Action im Wohnzimmer, da kamen dann auch die Eichhörnchen. Sowohl Rosso als auch Schorschi sowie Isabella kamen aufs Nußbistro, um sich ihre Nüsse zu holen. Und die großen Kameras und die Action im Wohnzimmer hat sie überhaupt nicht interessiert!

hessenschau2

Mal etwas anderes - Aufnahmen mit der GoPro

Irgendwann wurden auch noch draußen Aufnahmen von uns gemacht und natürlich auch von den Hörnchen.

hessenschau4

Schorschi war nach diesen vielen Filmaufnahmen irgendwann so platt, dass er auf dem Dach des Kobels saß und ihm fielen fast die Augen zu vor Müdigkeit. Und Fellpflege war auch noch angesagt, wie man ja im Film sieht ;-)

hessenschau3

Achja, übrigens hat während den Filmaufnahmen dann sogar noch ein Hörnchen durchs Esszimmerfenster zu uns hineingeschaut! Es wollte wohl kontrollieren, ob die Hessenschau noch da ist :-)

Nach vier Stunden war dann alles im Kasten und das Hessenschau-Team verabschiedete sich wieder.

Es war ein ganz tolles Erlebnis für uns und wir sind froh und auch stolz, dass uns unsere „Sulzbachhörnchen“ nicht im Stich gelassen haben und sich so toll und filmreif präsentierten!

Danke an das Team der Hessenschau für diese spannenden Stunden, es hat uns ganz viel Spaß gemacht! Und den Hörnchen offensichtlich auch :-)

Und hier ist noch der Link zum Hessenschau-Beitrag :-)

 

You have no rights to post comments